Ausgebremst: Warum das Recht auf Bildung nicht für alle gilt

Ausgebremst: Warum das Recht auf Bildung nicht für alle gilt

Katja Urbatsch / Sep 18, 2019

Ausgebremst Warum das Recht auf Bildung nicht f r alle gilt Alle Menschen sind gleich Aber manche sind gleicherGleiches Recht auf gleiche Bildungschancen Weit gefehlt An den Hochschulen studieren berwiegend Akademikerkinder Diese soziale Schieflage beginnt ber

  • Title: Ausgebremst: Warum das Recht auf Bildung nicht für alle gilt
  • Author: Katja Urbatsch
  • ISBN: 3453602145
  • Page: 404
  • Format:
  • Alle Menschen sind gleich Aber manche sind gleicherGleiches Recht auf gleiche Bildungschancen Weit gefehlt An den Hochschulen studieren berwiegend Akademikerkinder Diese soziale Schieflage beginnt bereits im Grundschulalter mit der Empfehlung der Lehrer f r die richtige Schulform Das zeigt In den K pfen muss sich etwas ndern Denn nach wie vor ist die berzeugung weit verbreitet, dass die Herkunft ber unser Potenzial bestimmt Die Autorin wei , wovon sie spricht Sie studierte selbst als erste in ihrer Familie Anhand ihrer eigenen Erfahrung und zahlreicher anderer Biografien beschreibt sie die Bildungsh rden, mit denen Kinder aus Familien ohne akademischen Hintergrund konfrontiert sind Ein Buch mit gesellschaftlicher Sprengkraft

    • [PDF] Download Ý Ausgebremst: Warum das Recht auf Bildung nicht für alle gilt | by ☆ Katja Urbatsch
      404 Katja Urbatsch
    • thumbnail Title: [PDF] Download Ý Ausgebremst: Warum das Recht auf Bildung nicht für alle gilt | by ☆ Katja Urbatsch
      Posted by:Katja Urbatsch
      Published :2019-06-17T04:11:20+00:00

    About "Katja Urbatsch"

      • Katja Urbatsch

        Katja Urbatsch Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Ausgebremst: Warum das Recht auf Bildung nicht für alle gilt book, this is one of the most wanted Katja Urbatsch author readers around the world.


    840 Comments

    1. Zunächst einmal finde es lobenswert und gut, dass Katja Urbatsch die Initiative "Arbeiterkind" gegründet hat. Das Buch fand ich nur mittelmäßig. Es stimmt, wie ein anderer Rezensent schrieb, dass die aufgeführten Beispiele von Arbeiterkindern oft ein wenig künstlich wirken, als hätte sie keine passenderen Beispiele gefunden. Dazu kommt, dass Frau Urbatsch selbst kein Arbeiterkind ist, sich aber, zumindest indirekt, so darstellt und von ihren Erfahrungen ausgeht. Immerhin sind ihre Eltern [...]


    2. Die Autorin, die aus einer nicht-akademischen Familie stammt, beschreibt hier ausführlich die Hindernisse, die Aufsteigern aus dem proletarischen Milieu zu schaffen machen.Bereits im Gymnasium bekommen Schüler und ihre Eltern Schwierigkeiten, wenn sie nicht das richtige Selbstvertrauen, Geld und Connections haben. Auch wenn formal alle Schüler gleichberechtigt sind, sind diejenigen doch klar im Nachteil, denen die Eltern nicht bei den Hausaufgaben helfen können. Diese Umstände beschreibt di [...]


    3. Im Netzwerk Arbeiterkind ist ein Shirt erhältlich auf dem der einfache Schriftzug "Erster" zu lesen ist. Gemeint ist damit als Erster in seiner Familie zu studieren. Genau wie die Autorin gehöre ich dieser ersten Generation von Akademikern an. Als Arbeiterkind habe ich das Buch sicherlich mit anderen Augen gelesen als es jemand aus einer Akademikerfamilie getan hätte. Für Alle, denen die Arbeiterwelt fremd ist kann dieses Buch interessante Einblicke vermitteln. Die Autorin führt den Lesen a [...]


    4. Hallo,sehr gutes Buch um die Schwachstellen im deutschen Schulsystem und die Startschwierigkeiten im Studium zu verstehen! Bin selber bei ArbeiterKind aktiv und erlebe dies,was im Buch steht des öfteren bei Gesprächen selber!


    5. Katja Urbatsch gibt interessante Einblicke in ihr persönlich erlebtes Schulleben und weißt auf die grundlegenden Probleme des deutschen Bildungssystems hin.


    Leave a Reply